Akzeptierst du Zeiten der Rast?

Akzeptierst du Zeiten der Rast?

 

Erkältungszeit. Überall fehlen die Menschen auf der Arbeit. Mehrarbeit für die Verbleibenden… Das gibt vielen Menschen die Entschuldigung, gerade nicht mehr auf ihren Körper zu hören.

Ich weiß noch wie ich selber war, als mir das Wort ‚Jahresabschluss‘ die Schweißperlen auf die Stirn getrieben hat. Krankwerden ‚durfte‘ man wirklich nicht und die Urlaubssperre war ein gesellschaftlich angesehenes Instrument, das Ziel zu erreichen.

Oh man… so im Nachhinein denke ich immer wieder wie menschenfeindlich allein diese Denke ist. Die Angestellten sind doch die wichtigsten Stützen dieses Unternehmens. Wäre es dann nicht sinnvoller einen Weg zu finden, wie sie sich selber so mit dem Unternehmen identifizieren, sodass sie freiwillig (!) aus einer intrinsischen Motivation heraus in diesen Zeiten mehr machen?  Das sie den Betrieb unterstützen und die liegengebliebene Arbeit der Kranken während des Jahres auffangen. Und nicht die Kranken beschimpfen, mehr oder weniger (un) heimlich?

Denn wie motiviert wird ein Angestellter sein, wenn ihm nicht einmal die Kankheit gegönnt wird.. Bzw. das Erholen?

Gut ich merke selber ich verliere mich gerade in diesen Themen…

Warte auf die Zeit in dem ich mein Unternehmen so ausbaue das ich mit meinem Mitarbeitern am selben Strang ziehe.. Das wird eine Gaudi.

 

Vielen Menschen in unserer Hochgeschwindigkeitszeit geht es daher gleich… BOOM! Der Körper hat die Notbremse gezogen und wir liegen auf der Nase… ach nein im Bett.

 

Wenn du dich zurück erinnerst, fiel es uns Menschen schon immer schwer Krankheiten im Leben zu akzeptieren. Krankheiten waren in früheren Zeiten eine göttliche Strafe. Und auch heute haben wir die falschen Botschaften ans ‚Universum‘ gesandt und dadurch die negativen Energien angezogen.

 

Letztendlich tun wir uns einfach sehr schwer damit zu akzeptieren, das wir bestimmte Dinge einfach nur sehr schwer kontrollieren können. (Schau auch hier rein!)

Wir werden im Fall einer Krankheit auch nicht müde, uns vorzugaukeln wir hätten das Leben im Griff.
Wir versuchen mit aller Gewalt ihn durch Tabletten und Spritzen zur Gesundheit zu zwingen.

Schmerzen dürfen nicht sein. Sie sind etwas Schlimmes.

Auch ich versuche, wenn ich Schmerzen habe etwas dagegen zu tun, zwar nicht mit der Schulmedizin, aber Wege gibt es genug.

 

Lass dich also heut mal auf den Schmerz oder die Krankheit ein. Was sagt dir das Signal deines Körpers? In welchem Bereich deines Lebens hast du die Balance verloren?

 

Denn das Problem wirst du sicherlich nicht lösen, in dem du deinen Körper als Feind betrachtest und ihn kontinuierlich unterdrücken willst. Er wird nur einen Weg finden sich klarer auszudrücken, dass du auf dem falschen Weg bist, bis du es nicht mehr übersehen kannst.

 

Das Beste was du also in einer heftigen Erkältung machen kannst? Krank sein! Denn das ist es was dein Körper braucht. Leg dich hin. Wenn du das tust ist dein Heilungsprozess meist viel unkomplizierter und kürzer. Reicht es nicht schon sich mit den Schuldgefühlen oder Ängsten rumzuschlagen wenn man krank ist?

Wenn du dich also davon angesprochen fühlst, weil du dich heute auch etwas schwach auf den Beinen fühlst oder deine Nase anfängt zu laufen, fühle als erstes in dich herein. Was sagt mir mein Körper damit?
Erst dann erörterst du bitte, ob du dich für die nächste Stunde krankmeldest.

 

Denn ein Ja zu mir als Unterrichtende, ist dann definitiv ein Nein für dich. Ist es das wert? Kann eine andere Person, mehr Wert sein als du?

Du selbst bist das wertvollste Geschenk für die Welt. Vergiss das nie. Gebe deinen Körper Zeit zu heilen und überlege wie du den Kurs deines Lebens so korrigieren kannst, dass der Schmerz ziehen darf.

 

Ich freue mich auf unseren gemeinsamen Weg in eine ’neue‘ Pferdewelt.

 

Ich wünsche dir alles Gute, auf deinem Weg, bewusst, liebevoll, zu wachsen.

 

Deine Finja

 

Ps. Als Kind habe ich mich sooo gefreut, krank zu sein und zuhause zu bleiben. Warum heut nicht mehr?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.