Minimalismus

Noch eins meiner Lieblingsthemen, habe ich ein Gl√ľck! ūüėÄ

Minimalismus!

Kannst du von dir sagen das du ein minimalistisches Leben f√ľhrst? Und ich rede nicht von einem Kontostand, nachdem dein Pferd ihn mal wieder gefordert hat..

Mich hat es fr√ľher ehrlich gesagt nicht sehr interessiert.. Ich kaufte regelm√§√üig neue Dinge f√ľr mich und die Pferde, f√ľhlte mich kurzzeitig besser und weiter ging es.
Vier verschiedene Kopfst√ľcke und 5 bunte Gamaschen, tolle Pads…
Brauchte ich das? Nein! Wusste ich es? Nein!

An einem warmen Sommertag vor zwei Jahren zogen wir mit drei Pferden los. In ein Abenteuer. Und da man bei Abenteuern, ja nicht wei√ü was auf einen zukommt waren wir f√ľr alles gewappnet. Das bedeutet in den vier quietsch-roten Ortlieb Bags waren allein auf dem Packpferd 64 Kilo verstaut! Jedes Pferd trug dann nochmal um die 15 Kilo extra.

Wenn du nun kein erfahrener Wanderreiter bist denkst du vielleicht.. Ja braucht man ja auch alles.

Doch diese Dinge, deutlich mehr als 100, musst du jeden Tag neu verstauen. Jeden Morgen heißt es satteln, die Bags gleichmäßig bepacken, festzurren und hoffen das sie gleichmäßig aufliegen und sonst das selbe noch einmal von vorn.
Wenn du dann endlich unterwegs bist, ist all das Zeug so wahnsinnig sperrig, das du jedes Mal einen kleinen Tobsuchtsanfall bekommst, wenn du ein Wäldchen durchstreifst, in dem die Bäume es wagen nicht in einem 5 Meter abstand zu wachsen.?

Okay. Ich glaub du verstehst meinen Punkt. Viel Zeug macht dich unbeweglich und klaut dir deine Zeit und vor allem macht es dich emotional… Vielleicht auch nur mich?

Schon 8 Tage später hatte sich das Gepäck auf 41kg reduziert und am Ende von 32 Tagen hatten wir die finalen ~ 23 kg.
Von 64 kg zu 23 kg!!! Und wir haben es √ľberlebt! Kamen schneller voran und es entlastete nicht nur die Ponys!

Einige Monde sp√§ter, zur√ľck in Deutschland, entr√ľmpelte ich rigoros. Es fiel mir nicht schwer. Denn all dieses Zeug um mich herum lies mich kaum noch atmen. Und gerade all diese Pferdesachen, lassen ja auch noch f√ľr sich arbeiten… Stichwort: Lederpflege!

Deine Aufgabe f√ľr heute wird also sein: Was brauche ich in meinem Sattelschrank wirklich? Kann etwas in den M√ľll? Kann ich etwas verschenken? Kann ich etwa verkaufen? Dann tu es noch heute!

Verschwende deine Energie nicht unn√∂tig, in dem du immer um 3 Fliegendecken herumgreifen musst, um an die Lederpflege zu kommen…

Wenn du f√ľr Minimalismus und Ordnung im Au√üen sorgst, darfst du dein Innen nicht vergessen.
Erinnere dich einmal an deinen Laptop, vielleicht sitzt du ja auch gerade dran? Wie viele Tabs sind offen? Kennst du die Menschen die hier immer mind.12 verschiedene Tabs im Hintergrund geöffnet haben..
Geht es dir nicht auch in deinem Kopf manchmal so. Verdammtes Multitasking!

Wie all diese geöffneten Tabs deinem PC die Prozessorgeschwindigkeit klauen und ihn immer langsamer machen, tun all die verschiedenen Aufgaben in deinem Kopf es auch.
Wenn du es √ľbertreibst, sagen sowohl dein PC, als auch dein Kopf irgendwann ????? !

Daher kann deine mentale Aufgabe f√ľr heute sein: Mache eine Sache zur Zeit. Schlie√üe deine Vorg√§nge ab. Lasse nichts offen, wenn du es schon erledigt hast.

Denn dann tritt ein tolles Phänomenen auf. Du wirst schneller und hast mehr Zeit und Energie.

 

Ich freue mich auf unseren gemeinsamen Weg in eine ‚Äôneue‚Äė Pferdewelt.

 

Ich w√ľnsche dir alles Gute, auf deinem Weg, bewusst, liebevoll, zu wachsen.

 

Deine Finja

 

Ps. Warum hat man uns Frauen bloß immer suggeriert, Multitasking sei gut???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.