Kann dein Sprachmuster wichtig sein beim Pferd?

Kann dein Sprachmuster wichtig sein beim Pferd?

Ich bin ein Fan der essentiellen Sprache.

Hauptsache wir haben drüber gesprochen. Diese Wörter sind genau so hilfreich, wie immerhin habe ich mein Pferd kurz laufen lassen.
Es sagt überhaupt nichts aus. Und immer wieder fallen wir drauf rein.

Die Qualität deiner verwendeten Wörter bestimmt dein Gespräch, nicht die Quantität. Besonders wichtig ist es wahrzunehmen, dass du selbst die Qualität deines Redeverhalten beeinflussen kannst.

Man kann Stuten einfach nicht mit Wallachen zusammen lassen.
Heutzutage sind ja alle Pferdeleute so.
Wenn XYZ mit auf dem Platz ist, kann ich sowieso nicht zeigen was ich kann.

Was haben diese drei Sätze gemeinsam? Sie sind so gar nicht hilfreich! Und trotzdem höre ich jeden einzelnen Tag im Jahr verallgemeinernde, generell gefasste und resignierende Jammer-Haltungen. Und das 365 Tage im Jahr, manchmal sogar 366 Tage.

Achte beim nächsten Mal drauf und verändere sie in persönliche Sätze. Ich habe ein Problem, damit ….
Kein Man(n), Du! (Wenn du ein Mann bist, vielleicht schon. )
Konkretisiere deinen Satzbau. Heute, Gestern …
Und beginne Konstruktiv und vor allem Lösungsorientiert zu denken. Was kann ich verändern…

Wenn du wirklich authentisch mit deinen Mitmenschen reden möchtest und es auch von deinem Gegenüber möchtest, ist es so ziemlich leicht die oberflächlichen ‚Auskotzer‘ zu entlarven.

Beleuchtest du Achtsam deine Absichten des Gespräches? Denn dies ist die Grundvoraussetzung eines gelungenen Gespräches.
Denn nur wenn ich mich traue aufrichtig und persönlich zu sprechen kann ich erwarten, eine ehrliche und aufrichtige Antwort zu bekommen.

Überlege dir heute eine aktuelle Thematik mit deinem Pferd, zu dem du gerne einen Rat einer anderen Reiterin einholen würdest. Während du mit ihr sprichst, achte genau drauf, dass du möglichst persönlich, konkret und konstruktiv über dein Anliegen sprichst.
Wenn du dich selber ertappst noch nicht sicher in diesem Sprachmuster zu bleiben, ist es nicht schlimm. Bewusstsein dafür ist der erste Schritt. Also Herzlichen Glückwunsch. Schärfe deine Wahrnehmung nun für die Antwort deines Gegenübers, beeinflusst es ihn?

 

Ich freue mich auf unseren gemeinsamen Weg in eine ’neue‘ Pferdewelt.

 

Ich wünsche dir alles Gute, auf deinem Weg, bewusst, liebevoll, zu wachsen.

 

Deine Finja

 

Ps. Mann sollte nie über andere urteilen… 😉 Weniger bei sich kann man kaum sein!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.